Lerncomputer LC 80
Udo Kell
DDR Rechentechnik
DDR Fernmeldetechnik
Impressum

Lerncomputer LC 80

mappe lc80 mappe lc80 netzteil lc80
lc 80 mappe lc 80 board lc 80 mappe

Bilder unten das Starten des LC-80 Bootvorgang !

lc 80 mappe lc 80 mappe lc 80 mappe lc 80 mappe

Ein Video vom Bootvorgang LC80
ca. 1,6MB


Linkes Bild Kartonbeschriftung und Bild rechts Der Karton selber

lc 80 bon lc 80 karton
Hersteller = VEB Mikroelektronik » Karl Marx « Erfurt
Speicher Rom = 2 * 1 Kbyte U 505, weitere 3 ROMs können selbst aufgelötet werden !
Speicher RAM = 1 Kbyte ( 2 * TMM 2114 Made in Japan, bei meinem siehe Bild oben, )
erweiterbar auf 4 Kbyte muß selbst aufgelötet werden !
Taktfrequenz = 900 Khz
Chipsatz = Prozessor U 880, PIO U 855, CTC U 857
Anzeige = 3 VQE 23
Stromversorgung = 10 - 12 Volt 1 A externes Netzteil
Externer Speicher = Kassettenrecorder DIN Buchse ( umgangssprachlich Diodenbuchse genannt !)
Programmiersprache = Maschinensprache Befehlssatz U 880
Erweiterungsmöglichkeit = 26 poliger Steckverbinder für E/A Schnittstelle PIO / CTC und
Erweiterungsmöglichkeit = 58 poliger Steckverbinder für gesamten Rechnerbussignale !
Abmessung ca. breite 26cm, höhe 31cm, dicke 3,5cm zugeklappt.
Gewicht ca. 1,1 kg mit Netzteil ca 2 Kg ohne Verpackung und Handbuch
Preis = 720,00 Mark ( natürlich DDR Mark )
Angaben entsprechen meinem Exemplar oft auch RAM Typ U 214 oder sowjetischer Typ !
Für interresierte Bastler der
Stromlaufplan als Bild 2,6 MB Größe
DOWNLOAD !



Wer brauchte einen LC 80 ?

Ich ! Durch die ausschließliche Programmierung im Maschinensprache, war das Verständnis der Digitaltechnik zwingend erforderlich.
Also nicht einfach wie in Basic, PRINT "Irgend ein Text", auch nicht wie in Assembler Sprache LD A, (1234)
= Lade Inhalt der Adresse 1234 in das Register A sondern Maschinencode in Hex z.B. auf Adresse 4000 = AF u.s.w.
eine gute Darstellung zur Gegenüberstellung der Programmiersprachen steht auf einer Seite der TU-Chemnitz..
Also zuerst den Aufbau von Prozessor RAM und Bussystem verstehen, Hexadezimal Denken lernen, war so super gegeben.

lc 80 mappe
In diesem Heft steht quasi der gesamte Befehlssatz des U 880, und wurde somit zum Schlüssel für den Erfolg.
Durchdenken was will ich, welche Werte müssen wo gelesen, bearbeitet und ausgegeben werden.
Zum Beispiel, Abfrage Tastaturpuffer und Ausgabe auf die 7-Segmentanzeige.
Praktisch vom Gedanken übers Programm zum Erfolg ! Einfach App laden ? Apps gab es so nicht
und auch noch kein Internet. Upps ! Als Programm selber schreiben. Nur so lernte ich zu verstehen
was CPU und Co so machen. Taktzyklen beachten CTC Programmieren, und über die PIO ausgeben.
Na kurz gesagt den Computer begreifen zu lernen dafür war der LC 80 erfunden worden.
cpu_bus


Spiel und Lerncomputer PICO dat

piko dat piko dat piko dat
piko dat piko dat
piko dat piko dat piko dat
piko dat piko dat
 

frösi
 
frösi frösi
frösi
 
frösi frösi
frösi frösi



frösi
frösi frösi frösi
frösi frösi frösi
frösi



frösi
frösi frösi

Tütes Laptop's ?

frösi frösi
frösi frösi frösi


erdkugel zur Suchmaschine GOOGLE « Nach Oben » © copyright Udo Kell bei Benutzung von facebook und google+ bitte Datenschutzerklärung beachten zu Facebook zu google+ Mail